HSH Nordbank

Antrag: Rückkauf Fernwärmenetz – Macht Hamburgs Erster Bürgermeister Dr. Peter Tschentscher (SPD) das Thema zur Chefsache?

Kommentieren Mehr lesen »

Die HSH Nordbank ist das größte finanzielle Desaster, das Hamburg jemals erlebt hat. Der Ausflug der Bank in die internationale Geschäftsbankenwelt wird die Hamburger und Schleswig-Holsteiner Steuerzahler einen zweistelligen Milliardenbetrag kosten. Viel Geld, das Schulden und Zinsausgaben über Jahrzehnte hinweg deutlich erhöht und schmerzhaft für…

Mehr lesen »

Anfrage: Verkauf der HSH Nordbank – Klärung offener Fragen

Kommentieren Mehr lesen »

Im Zusammenhang mit dem anstehenden Abschluss des Verkaufs der HSH Nordbank sind noch diverse Fragen offen. Insbesondere im Verlauf dieses Monats soll auf einige davon eine Antwort vorliegen. Vor diesem Hintergrund habe ich den Senat gefragt: Hier die Kleine Anfrage und die Antworten des Senats…

Mehr lesen »

Antrag: Verkauf der HSH Nordbank – Risiken reduzieren, Schaden und Schulden minimieren

Kommentieren Mehr lesen »

Die HSH Nordbank: ein finanzielles Desaster für Hamburg Die HSH Nordbank ist das größte finanzielle Desaster, das Hamburg jemals erlebt hat. Der Ausflug der Bank in die internationale Geschäftsbankenwelt wird die Hamburger und Schleswig-Holsteiner Steuerzahler einen zweistelligen Milliardenbetrag kosten. Viel Geld, das Schulden und Zinsausgaben…

Mehr lesen »

ZEIT Online: „Die HSH-Nordbank-Krise ist ein finanzpolitisches Fiasko“

Kommentieren Mehr lesen »

Der Verkauf der HSH Nordbank an amerikanische Finanzinvestoren ist einen Schritt weiter: Nach dem Kieler Landtag hat auch die Hamburgische Bürgerschaft in der Sitzung vom 13.06.2018 dem Geschäft zugestimmt. Dennoch bleibt zu konstatieren, dass die HSH Nordbank-Krise das größte finanzielle Desaster in der Geschichte der…

Mehr lesen »

Rot-Grün braucht Schuldentilgungsplan

Kommentieren Mehr lesen »

Zum anstehenden Beschluss der Hamburgischen Bürgerschaft über den Verkauf der HSH-Nordbank: „Die HSH Nordbank-Krise ist das größte finanzielle Desaster in der Geschichte der Länder Hamburg und Schleswig-Holstein. Egal ob die Länder die Bank verkaufen oder abwickeln – in jedem Fall bleibt ein zweistelliger Milliardenschaden für…

Mehr lesen »

NDR 90,3: „Unglücklicher Start für Finanzsenator Dressel“

Kommentieren Mehr lesen »

Hamburgs Schulden steigen im Zuge des Verkaufs der HSH Nordbank voraussichtlich um bis zu drei Milliarden Euro. Das geht aus einem Vorschlag des Senats hervor, dem die Bürgerschaft noch zustimmen muss. Diese schwindelerregenden Zahlen bedeuten einen unglücklichen Start für Andreas Dressel. Wohl noch nie hat…

Mehr lesen »

Milliarden-Neuverschuldung durch HSH-Verkauf schlechter Start für Dressel

Kommentieren Mehr lesen »

Zur Drucksache zum Verkauf der HSH Nordbank und der Ankündigung von Finanzsenator Dressel, den Schuldenstand des Kernhaushalts um mehrere Milliarden auszuweiten: „Der Start von Andreas Dressel ins Amt des Finanzsenators könnte unglücklicher nicht sein. Gestern noch stellt er eine Ausweitung des Haushalts um fast 2,7…

Mehr lesen »

Anfrage: HSH Nordbank – Wie gelingt der Übergang der Einlagensicherungsfonds?

Kommentieren Mehr lesen »

Im Rahmen der gesetzlichen Einlagensicherung sind Einlagen bis zu 100.000 Euro bei Sparkassen, Landesbanken und Landesbausparkassen über die gegenseitige Institutssicherung, bei Summen darüber hinaus auf freiwilliger Basis im Rahmen des Haftungsverbundes besichert. Bei den privaten Banken haftet bis zur gesetzlichen Grenze von 100.000 Euro die…

Mehr lesen »

NDR Panorama: „Der Senat hat sich von der Geschäftslage der HSH Nordbank zu wenig ein eigenes Bild gemacht“

Kommentieren Mehr lesen »

NDR Panorama blickt in der Sendung vom 20. März zurück auf die Geschichte der HSH Nordbank und wie es dazu kommen konnte, dass so viele Steuergelder verbrannt wurden. Experten der EU-Kommission und von unabhängigen Instituten haben angesichts der Prognosen der Bank mehrfach ihre Skepsis bekundet,…

Mehr lesen »

Hamburg Journal: „Die Milliarden, die in die HSH Nordbank flossen und fließen, sind allesamt neue Schulden“

Kommentieren Mehr lesen »

Man muss sich angesichts der Schulden in Milliardenhöhe vergegenwärtigen, was das HSH-Desaster auch in den kommenden Jahren für den Hamburger Haushalt an Belastung bringt. Wir werden jedes Jahr in den Haushaltsberatungen daran erinnert werden, dass wir viele neue Schulden haben, die wiederum durch anfallende Zinsen…

Mehr lesen »

Seite 1 von 111234510...Last »