HSH Nordbank

NDR 90,3: „Unglücklicher Start für Finanzsenator Dressel“

Kommentieren Mehr lesen »

Hamburgs Schulden steigen im Zuge des Verkaufs der HSH Nordbank voraussichtlich um bis zu drei Milliarden Euro. Das geht aus einem Vorschlag des Senats hervor, dem die Bürgerschaft noch zustimmen muss. Diese schwindelerregenden Zahlen bedeuten einen unglücklichen Start für Andreas Dressel. Wohl noch nie hat…

Mehr lesen »

Milliarden-Neuverschuldung durch HSH-Verkauf schlechter Start für Dressel

Kommentieren Mehr lesen »

Zur Drucksache zum Verkauf der HSH Nordbank und der Ankündigung von Finanzsenator Dressel, den Schuldenstand des Kernhaushalts um mehrere Milliarden auszuweiten: „Der Start von Andreas Dressel ins Amt des Finanzsenators könnte unglücklicher nicht sein. Gestern noch stellt er eine Ausweitung des Haushalts um fast 2,7…

Mehr lesen »

Anfrage: HSH Nordbank – Wie gelingt der Übergang der Einlagensicherungsfonds?

Kommentieren Mehr lesen »

Im Rahmen der gesetzlichen Einlagensicherung sind Einlagen bis zu 100.000 Euro bei Sparkassen, Landesbanken und Landesbausparkassen über die gegenseitige Institutssicherung, bei Summen darüber hinaus auf freiwilliger Basis im Rahmen des Haftungsverbundes besichert. Bei den privaten Banken haftet bis zur gesetzlichen Grenze von 100.000 Euro die…

Mehr lesen »

NDR Panorama: „Der Senat hat sich von der Geschäftslage der HSH Nordbank zu wenig ein eigenes Bild gemacht“

Kommentieren Mehr lesen »

NDR Panorama blickt in der Sendung vom 20. März zurück auf die Geschichte der HSH Nordbank und wie es dazu kommen konnte, dass so viele Steuergelder verbrannt wurden. Experten der EU-Kommission und von unabhängigen Instituten haben angesichts der Prognosen der Bank mehrfach ihre Skepsis bekundet,…

Mehr lesen »

Hamburg Journal: „Die Milliarden, die in die HSH Nordbank flossen und fließen, sind allesamt neue Schulden“

Kommentieren Mehr lesen »

Man muss sich angesichts der Schulden in Milliardenhöhe vergegenwärtigen, was das HSH-Desaster auch in den kommenden Jahren für den Hamburger Haushalt an Belastung bringt. Wir werden jedes Jahr in den Haushaltsberatungen daran erinnert werden, dass wir viele neue Schulden haben, die wiederum durch anfallende Zinsen…

Mehr lesen »

ARD PlusMinus: „Die Schulden aus dem HSH-Desaster sind ein Drama für den Haushalt

Kommentieren Mehr lesen »

Die Schulden durch die HSH Nordbank sind für den Hamburger Haushalt ein großes Drama. Wir werden voraussichtlich dreistellige Millionenbeträge jedes Jahr nur dafür zahlen, dass die Schulden aus dem HSH-Desaster refinanziert werden. Dieses Geld fehlt dann in anderen Bereichen. Hier den Beitrag von PlusMinus und…

Mehr lesen »

ZDF Heute Journal: „Die hohen Milliardensummen an Schulden bei der HSH Nordbank machen betroffen“

Kommentieren Mehr lesen »

Im Interview mit dem ZDF Heute Journal habe ich erläutert, wieso das finanzielle Desaster der HSH Nordbank noch nicht beendet ist: Die hohen Milliardensummen an neuen Schulden, die auf uns zukommen, machen viele Menschen betroffen und ohnmächtig, weil keiner bereit ist, dafür die Verantwortung zu…

Mehr lesen »

Entscheidung über HSH-Verkauf darf keine Blackbox bleiben

Kommentieren Mehr lesen »

Anlässlich der Präsentation des Verhandlungsergebnisses zu einem möglichen Verkauf der HSH Nordbank durch den Hamburger Senat und die Landesregierung Schleswig-Holstein: „Das Ende der HSH Nordbank lässt den Haushalt der Stadt Hamburg schwer gebeutelt zurück. Viele Milliarden Euro neuer Schulden sind das Ergebnis einer Politik, die…

Mehr lesen »

Anfrage: Verkauf der HSH Nordbank – Wer sitzt für Hamburg am Verhandlungstisch?

Kommentieren Mehr lesen »

Im Oktober 2015 haben Länder und EU-Kommission die Eckdaten der Einigung im Beihilfeverfahren um die HSH Nordbank vorgestellt, die Anfang Mai 2016 schließlich konkretisiert wurden. Teil der Einigung war die Auflage, die Bank zu verkaufen oder geordnet abzuwickeln. Am 28.02.2018 läuft die Frist zum Verkauf…

Mehr lesen »

Hamburger Abendblatt: „Beratungskosten bei HSH-Nordbank-Verkauf in schwindelerregenden Höhen“

Kommentieren Mehr lesen »

Die Beratungskosten von städtischen Gesellschaften, die mit dem HSH-Nordbank-Verkauf befasst sind, steigen in schwindelerregende Höhen, wie die Antwort des Senats auf meine Kleine Anfrage zeigt. Die Geschichte der HSH Nordbank ist für die Hamburger Steuerzahler ein finanzielles Desaster. Die Hauptverantwortung für diese Entwicklung liegt bei…

Mehr lesen »

Seite 1 von 111234510...Last »