Managergehälter

Hamburg braucht gutes Personal und keine Neiddebatten

Kommentieren Mehr lesen »

Anlässlich des Vergütungsberichts für öffentliche Unternehmen: „Wir begrüßen die Transparenz bei der Vergütung von Vorständen öffentlicher Unternehmen. Die Zahlen zeigen, dass die Vergütungen in Hamburger Unternehmen maßvoll sind. Hamburgs Unternehmen brauchen gutes Personal in Führungspositionen und keine Neiddebatten. Finanzsenator Dressel sollte die leistungsbezogenen Komponenten bei…

Mehr lesen »

NDR Hamburg Journal: „Keine Neiddebatten bei städtischen Managergehältern“

Kommentieren Mehr lesen »

Die Geschäftsführer und Vorstandschefs der städtischen Unternehmen in Hamburg verdienen im Durchschnitt rund vier Mal so viel wie ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Das schreibt der Senat im jüngsten Vergütungsbericht. Uns ist besonders wichtig, dass aufgrund dieser Transparenzmaßnahme keine Neiddebatten in der Hansestadt angezettelt werden. Wir…

Mehr lesen »

Hamburger Morgenpost: „Der Scholz-Senat dreht die Gehaltsspirale nach oben“

Kommentieren Mehr lesen »

Im vergangenen Jahr sind die Spitzengehälter der städtischen Unternehmen fast immer angestiegen. Das geht aus dem „Vergütungsbericht 2016“ des rot-grünen Senats hervor, aus dem das „Abendblatt“ zitiert. Die Hamburger Opposition geht angesichts der Entwicklungen in die Offensive: Der Scholz-Senat drehe die Gehaltsspirale immer weiter nach…

Mehr lesen »

NDR: „Antrag auf Deckelung von städtischen Manager-Gehältern ist ein billiges Wahlkampfmanöver“

Kommentieren Mehr lesen »

Für die Manager und Vorstände öffentlicher Unternehmen in Hamburg soll es künftig Gehaltsobergrenzen geben. Das fordern SPD und Grüne in einem Antrag, der NDR 90,3 vorliegt. Laut Michael Kruse von der FDP ist es merkwürdig, dass die Fraktionen von SPD und Grünen ihren eigenen Senat…

Mehr lesen »