Handel

AGA Unternehmensverband: 5 Fragen an Michael Kruse

Im Interview mit dem Unternehmensverband der norddeutschen Groß- und Außenhändler sowie Dienstleister AGA erläutere ich, warum die Freien Demokraten die richtige Wahl für die Hamburger sind. Mir ist es wichtig, dass Hamburg ein starker Wirtschaftsstandort bleibt. Dazu braucht es eine hervorragende physische wie digitale Infrastruktur, günstige Rahmenbedingungen für innovative Geschäftsmodelle, eine smarte Verkehrssteuerung und eine …

AGA Unternehmensverband: 5 Fragen an Michael Kruse Weiterlesen »

Hamburger Abendblatt: „Pontons auf der Binnenalster können City beleben und dem Handel helfen“

Nachdem die CDU-Fraktion Mitte November einen Bürgerschaftsantrag eingereicht hat, in dem sie den Senat aufforderte, eine Machbarkeitsstudie hinsichtlich der Möglichkeiten zur Umsetzung des Projektes Alsterpromenade in Auftrag zu geben, hat Rot-Grün nun ihrerseits einen eigenen Zusatzantrag beschlossen, in dem sie den Senat ersucht, eine Entwicklungsstudie zur „Weiterentwicklung des Binnenalsterraums“ in Auftrag zu geben. Wir als …

Hamburger Abendblatt: „Pontons auf der Binnenalster können City beleben und dem Handel helfen“ Weiterlesen »

Focus.de: Hamburg braucht einen Masterplan für den Einzelhandel

Genau wie Industrie und Handwerk benötigt auch der Handel eine verlässliche Weiterentwicklung der Rahmenbedingungen in der Hansestadt. Ein Masterplan sorgt dafür, dass die Handelspolitik des Senats eng mit den betroffenen Akteuren abgestimmt wird. Zur Initiative der FDP-Fraktion in der Hamburgischen Bürgerschaft für einen Masterplan Handel ein Gastbeitrag auf Focus.de. Hier den Artikel auf FOCUS.de lesen. …

Focus.de: Hamburg braucht einen Masterplan für den Einzelhandel Weiterlesen »

Hamburger Abendblatt: „Ein Masterplan Handel als Antwort auf die Herausforderungen der Branche“

Der Einzelhandel steht vor großen Herausforderungen – Hamburg braucht deswegen einen Masterplan Handel. Genau wie Industrie und Handwerk benötigt auch der Handel eine verlässliche Weiterentwicklung der Rahmenbedingungen in der Hansestadt. Der Masterplan sorgt dafür, dass die Handelspolitik des Senats eng mit den betroffenen Akteuren abgestimmt wird. Es ist wichtig, dass Stadt und Handel gemeinsam die …

Hamburger Abendblatt: „Ein Masterplan Handel als Antwort auf die Herausforderungen der Branche“ Weiterlesen »

Antrag: Hamburg braucht einen Masterplan Handel

Der Handel ist für die Innenstädte und Stadtteilzentren in Hamburg von essenzieller Bedeutung. Der Hamburger Einzelhandel verfügte 2015 über eine Verkaufsfläche von etwa 2,7 Millionen m² auf der ein Gesamtumsatz von circa 10,7 Milliarden Euro erwirtschaftet wurde. Die Innenstadt innerhalb des historischen Wallrings und nördlich der Ost-West-Straße ist dabei der wichtigste Einzelhandelsstandort. Rückläufige Umsatzrenditen pro …

Antrag: Hamburg braucht einen Masterplan Handel Weiterlesen »

Antrag: Sonntagsöffnungen zukunftsfest machen – Mehr Freiräume für Bezirke und Verbindung mit lokalen Events

Antrag der Abgeordneten Michael Kruse, Katja Suding, Anna-Elisabeth von Treuenfels-Frowein, Dr. Wieland Schinnenburg, Jens Meyer (FDP) und Fraktion Für viele Einzelhändler und Gewerbetreibende werden verkaufsoffene Sonntage wegen des härter werdenden Wettbewerbs mit dem Onlinehandel immer wichtiger. Einige Städte haben das bereits erkannt. So gibt es in Berlin derzeit bereits zehn verkaufsoffene Sonntage. Hamburgs Regelung mit …

Antrag: Sonntagsöffnungen zukunftsfest machen – Mehr Freiräume für Bezirke und Verbindung mit lokalen Events Weiterlesen »

Anfrage: Verkaufsoffene Sonntage in Hamburg – Warum werden Hamburgs Händler mit immer mehr Bürokratie überzogen? (II)

Das Urteil des Bundesverwaltungsgerichts vom 11. November 20151 hat aus Sicht des Senats Relevanz für die Anwendung der verkaufsoffenen Sonntage in Hamburg.2 Nach den im Urteil vorgegebenen Kriterien werden die Genehmigungen von geplanten Sonntagsöffnungen stark eingeschränkt. Beispielsweise wird in dem Urteil festgestellt, dass der Besucherstrom, den die jeweilige Veranstaltung auslöst, die Zahl der Besucher übersteigen …

Anfrage: Verkaufsoffene Sonntage in Hamburg – Warum werden Hamburgs Händler mit immer mehr Bürokratie überzogen? (II) Weiterlesen »

Anfrage: Verkaufsoffene Sonntage in Hamburg – Warum werden Hamburgs Händler mit immer mehr Bürokratie überzogen?

Nach einem Beschluss aller Bezirksamtsleiter in Hamburg wird der erste verkaufsoffene Sonntag am 29. Januar 2017 in Hamburg stattfinden.1 Für viele Einzelhändler und Gewerbetreibende sind verkaufsoffene Sonntage wichtig im härter werdenden Wettbewerb mit dem Online-Handel. Derzeit ist jedoch zu beobachten, dass immer mehr Interessensgemeinschaften mit deutlich erhöhten bürokratischen Anforderungen für die Genehmigung der verkaufsoffenen Sonntage …

Anfrage: Verkaufsoffene Sonntage in Hamburg – Warum werden Hamburgs Händler mit immer mehr Bürokratie überzogen? Weiterlesen »

Scroll to Top