Holsten-Areal

Hamburger Abendblatt: Gute Zwischennutzungspläne auf dem Holsten-Areal

Das Brauereigelände von Holsten in Altona soll nach der Verlagerung der Brauerei nach Hausbruch ab 2021 als Mischquartier neu bebaut werden. Der Plan, das Gelände in der Zeit vor der eigentlichen Projektentwicklung für die Hamburger zu öffnen, ist eine sehr gute Idee. Es eignet sich natürlich für vielerlei Aktivitäten und ist sicherlich ein attraktiver Ort …

Hamburger Abendblatt: Gute Zwischennutzungspläne auf dem Holsten-Areal Weiterlesen »

Anfrage: Holsten-Areal – Auswirkungen der geänderten Verantwortung

Die GERCHGROUP AG hatte im vergangenen Jahr den Zuschlag für das Holsten-Areal erhalten. Der Investor beabsichtigte, auf dem Gelände ein modernes Wohnquartier zu entwickeln. Im Zuge dieses Geschäftes verzichtete die Freie und Hansestadt Hamburg auf ihr Vorkaufsrecht. Nun wurde bekannt, dass die GERCHGROUP AG die Verantwortung für die Entwicklung des Geländes der Schweizer SSN GROUP …

Anfrage: Holsten-Areal – Auswirkungen der geänderten Verantwortung Weiterlesen »

Scroll to Top