Stromnetz

Anfrage: Entwicklung Personalbestand der Stromnetz Hamburg GmbH

Die Stromnetz Hamburg GmbH (SNH) befindet sich seit nunmehr fünf Jahren wieder im Eigentum der Freien und Hansestadt Hamburg (FHH). Seitdem wurde der Personalbestand im Vergleich zu den vorherigen Gesellschaften ausgeweitet. Vor diesem Hintergrund habe ich den Senat gefragt: Hier die Kleine Anfrage und die Antworten des Senats lesen. Immer up to date bleiben? Dann …

Anfrage: Entwicklung Personalbestand der Stromnetz Hamburg GmbH Weiterlesen »

Hamburger Abendblatt: „Die steigenden Strompreise beweisen: Der Staat ist nicht der bessere Unternehmer“

Die Hamburger müssen im kommenden Jahr mehr für ihren Strom bezahlen. Grund ist eine deutliche Erhöhung der Netzentgelte durch die seit dem Rückkauf wieder städtische Stromnetz Hamburg. Diese Gebühren steigen im kommenden Jahr in Hamburg um rund zwölf Prozent – und damit deutlich stärker als im Bundesdurchschnitt. Ich sehe vor allem den Netzrückkauf als Ursache …

Hamburger Abendblatt: „Die steigenden Strompreise beweisen: Der Staat ist nicht der bessere Unternehmer“ Weiterlesen »

Hamburger Abendblatt: „Hamburg Energie wird nicht mehr benötigt und muss privatisiert werden“

Ausgerechnet der städtische Energieversorger Hamburg Energie sieht sich offenbar außerstande, der Stadt Strom für ihre zentralen Einrichtungen zu liefern. Das Unternehmen hat bei bei einer umfassenden Ausschreibung keine Angebote abgegeben. Dabei ging es um die Versorgung von zentralen städtischen Einrichtungen wie Schulen, Kitas, Behörden, Polizei, Feuerwehr, Museen, Gefängnissen, Großmarkt, EDV-Zentralen, Hafen, Ladestationen oder Müllverbrennungsanlagen. 433 …

Hamburger Abendblatt: „Hamburg Energie wird nicht mehr benötigt und muss privatisiert werden“ Weiterlesen »

Anfrage: Stromlieferverträge der Freien und Hansestadt Hamburg (FHH) – Hat HAMBURG ENERGIE nicht mitgeboten?

Die Freie und Hansestadt Hamburg vergibt regelmäßig Aufträge, die die Lieferung von Energie oder die Erbringung von Dienstleistungen mit Bezug zur Energieversorgung haben. In diesem Jahr stand die Neuvergabe von circa 433 GWh p.a. Stromvollversorgung für die kommenden drei bis vier Jahre ab 2019 an. Gemäß Bekanntmachung über vergebene Aufträge im Amtsblatt der Europäischen Union …

Anfrage: Stromlieferverträge der Freien und Hansestadt Hamburg (FHH) – Hat HAMBURG ENERGIE nicht mitgeboten? Weiterlesen »

Hamburger Abendblatt: „Der Jubel von Senator Kerstan zur Stromnetzbilanz ist nicht nachvollziehbar“

Nach dem umkämpften Volksentscheid zum Netzerückkauf 2013 ging 2014 zunächst das Stromnetz an die Stadt zurück. Die Stromnetz Hamburg hat 2017 einen Gewinn nach Steuern von 21,6 Millionen Euro erwirtschaftet. Ich kann den Jubel von Umweltsenator Jens Kerstan über die Zahlen nicht nachvollziehen. Vom Gewinn bleiben weniger als acht Millionen Euro zur Tilgung der Kredite …

Hamburger Abendblatt: „Der Jubel von Senator Kerstan zur Stromnetzbilanz ist nicht nachvollziehbar“ Weiterlesen »

Jubelmeldung des Senats zur Strombilanz unverständlich

Zur Vorstellung der Jahresbilanz 2017 von Stromnetz Hamburg:: „Es ist völlig schleierhaft, weshalb der Senat beim Stromnetz von einem ‚signifikanten‘ Überschuss spricht. Vom Gewinn, den Stromnetz Hamburg 2017 erzielt hat, bleiben weniger als acht Millionen Euro zur Tilgung der Kredite in Höhe von rund 620 Millionen Euro, die die Stadt für den Netzrückkauf aufnehmen musste. …

Jubelmeldung des Senats zur Strombilanz unverständlich Weiterlesen »

Anfrage: Zwischenstand Rückkauf von Gas- und Fernwärmenetz – Wie setzt der Senat den Volksentscheid um?

Bis Ende 2017 will der Senat der Freien und Hansestadt Hamburg (FHH) die verbleibenden 74,9 Prozent des Gasnetzes beziehungsweise der Hamburg Netz GmbH (HNG) zu einem Festpreis von 275 Millionen Euro kaufen. Bis Ende 2018 sollen dann die verbleibenden 74,9 Prozent des Fernwärmenetzes beziehungsweise der Vattenfall Wärme Hamburg GmbH (VWH) folgen. Vor diesem Hintergrund fragt …

Anfrage: Zwischenstand Rückkauf von Gas- und Fernwärmenetz – Wie setzt der Senat den Volksentscheid um? Weiterlesen »

Anfrage: Licht ins Dunkel – Macht Hamburg Gewinne oder Verluste mit dem Stromnetz?

Mit der Anlage 9.4 der Drs. 21/6400 hatte der Senat der Hamburgischen Bürgerschaft Mitte Oktober 2016 den Erfolgsplan der Stromnetz Hamburg GmbH (SNH) vorgelegt, der letztlich dem konsolidierten Ergebnis der Muttergesellschaft Hamburg Energienetze GmbH (HEG) zugrunde lag. Dieses Ergebnis der HEG wies in Anlage 2 des Einzelplans 9.2 (Drs. 21/5000), dem Erfolgsplan der HGV, in …

Anfrage: Licht ins Dunkel – Macht Hamburg Gewinne oder Verluste mit dem Stromnetz? Weiterlesen »

Anfrage: Besetzung des Aufsichtsrats der Stromnetz Hamburg GmbH – Darf’s noch etwas mehr sein?

Ende März dieses Jahres ist die SNH qua entsprechender Eintragung ins Handelsregister auch handelsrechtlich mit der Vattenfall Netzservice Hamburg GmbH (VNH) und der Vattenfall Metering Hamburg GmbH (VMH) zu einem integrierten Gesamtunternehmen verschmolzen worden. Hieraus ergeben sich Änderungsbedarfe hinsichtlich der Besetzung des Aufsichtsrats. Da SNH nunmehr über circa 1.250 Beschäftigte verfügt, wäre bei der Besetzung …

Anfrage: Besetzung des Aufsichtsrats der Stromnetz Hamburg GmbH – Darf’s noch etwas mehr sein? Weiterlesen »

Mit grüner Staatswirtschaft Richtung Minus

Michael Kruse, parlamentarischer Geschäftsführer und wirtschaftspolitischer Sprecher der FDP-Fraktion in der Hamburgischen Bürgerschaft, zur Bilanz, die das städtische Unternehmen Stromnetzgesellschaft SNH heute bekannt gemacht hat: Grüner Senator Kerstan ist offensichtlich mit Fachaufsicht über ein so komplexes Unternehmen überfordert „Erst vor zwei Jahren hat die Stadt das Stromnetz Hamburg (SNH) vollständig übernommen. Und schon bestätigen sich …

Mit grüner Staatswirtschaft Richtung Minus Weiterlesen »

Scroll to Top