Hamburger Abendblatt: Großschiffe brauchen mehr Terminal-Optionen im Hamburger Hafen

Kommentieren Mehr lesen »

In einer öffentlichen Sitzung des Bürgerschaftsausschusses für öffentliche Unternehmen beklagte sich der Hapag-Lloyd-Chef Rolf Habben-Jansen über zu hohe Umschlagskosten am Containerterminal Burchardkai (CTB) der Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA). Sowohl bei der HHLA als auch bei Hapag-Lloyd sitzt die Stadt Hamburg mit am Eigentümertisch.…

Mehr lesen »

BILD: „Die Behinderung von Infrastrukturvorhaben sollte kein Volkssport werden“

Kommentieren Mehr lesen »

26 Jahre sind seit den ersten Planungen zur Verlegung des Fernbahnhofs Altona bereits vergangen. Wann der Bau starten kann, ist noch immer unklar, denn aktuell liegt der Fall aufgrund der Klagen vom Verkehrsclub Deutschland und einer Bürgerinitiative vorm Hamburgischen Oberverwaltungsgericht. Die Behinderung wichtiger Infrastrukturprojekte darf…

Mehr lesen »

Hamburger Abendblatt: „Hafenentwicklungsplan muss zügig erarbeitet werden“

Kommentieren Mehr lesen »

Bei der Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA) als größtem Hamburger Hafenkonzern gingen im ersten Halbjahr dieses Jahres insgesamt mehr als 3,7 Millionen Standardcontainer über die Kaikante (+3,8%). Allerdings ist dieser Zuwachs auf eine Integration eines estnischen Terminals in den Konzern und nicht auf den…

Mehr lesen »

Hamburger Abendblatt: „Klarheit bei der Spielbank am Stephansplatz schaffen“

Kommentieren Mehr lesen »

Die aktuelle Konzession für die Betreiber der Spielbank am Stephansplatz, die Jahr + Achterfeld GmbH & Co. KG, läuft Ende des Jahres aus. Bis dahin sind es nur noch gut vier Monate. Und was danach passiert, das dürfte nicht nur die Spieler, sondern vor allem die rund 300…

Mehr lesen »

WELT: Festlicher Empfang zum 70-jährigen Jubiläum des Verbands der Familienunternehmer

Kommentieren Mehr lesen »

Der Verband DIE FAMILIENUNTERNEHMER feierte auf Einladung der FDP-Bürgerschaftsfraktion einen festlichen Empfang im Hamburger Rathaus. Anlass war das 70-jährige Bestehen des Verbands, der die inhaber- und familiengeführten Unternehmen in Deutschland in der Politik vertritt. Etwa 130 Gäste waren unserer Einladung in den ehrwürdigen Kaisersaal des…

Mehr lesen »

Hamburger Abendblatt: Druck auf den Einzelhandel steigt

Kommentieren Mehr lesen »

Die Hamburger Innenstadt und ihr Einzelhandel sind in Bewegung: Auch wenn zurzeit viele neue Geschäfte eröffnen, ist der Einzelhandel in keiner einfachen Situation. Durch die stark wachsende Online-Konkurrenz sinken die Umsätze in der City. Der Bau des Überseequartiers in der HafenCity führt absehbar zu weiter…

Mehr lesen »

Anfrage: Vergabe von baulichen und handwerklichen Aufträgen durch die Freiwillige Feuerwehr Hamburg

Kommentieren Mehr lesen »

Die Freiwillige Feuerwehr Hamburg ist ein wichtiges Standbein der Behörde für Inneres und Sport in der öffentlichen Gefahrenabwehr. Hier engagieren sich viele ehrenamtliche Kräfte, um gemeinsam Hilfe zu leisten.Laut Informationen vergibt die Freiwillige Feuerwehr bauliche Aufträge auch an Fachfirmen, welche selbst von Mitgliedern der Freiwilligen…

Mehr lesen »

Anfrage: Wie entwickeln sich die Kosten der Hafeninfrastruktur? (II)

Kommentieren Mehr lesen »

Die Kostensteigerung bei den Hafeninfrastrukturprojekten der Hamburg Port Authority AöR (HPA) bleibt ein dauerhaftes Problem. Nach einem erheblichen Verlust im Geschäftsjahr 2017 ist auf Basis des Wirtschaftsplans der HPA auch für 2018 erneut mit einem hohen Verlust zu rechnen. Allein die Elbvertiefung wird für Hamburg…

Mehr lesen »

NDR: Mittelverwendung der HPA wird intransparenter

Kommentieren Mehr lesen »

Mit der HPA-Reform soll die Hafenverwaltung eigentlich effizienter werden. Die Reform ist unter dem Strich aber eine verpasste Chance. Die Hafenverwaltung muss sich weiter um zu viele Aufgaben kümmern, statt sich auf die Kernprobleme zu konzentrieren. Durch die neue Struktur wird es schwieriger nachzuvollziehen, wofür…

Mehr lesen »

Hamburger Abendblatt: Gute Zwischennutzungspläne auf dem Holsten-Areal

Kommentieren Mehr lesen »

Das Brauereigelände von Holsten in Altona soll nach der Verlagerung der Brauerei nach Hausbruch ab 2021 als Mischquartier neu bebaut werden. Der Plan, das Gelände in der Zeit vor der eigentlichen Projektentwicklung für die Hamburger zu öffnen, ist eine sehr gute Idee. Es eignet sich…

Mehr lesen »

Seite 1 von 16712345102030...Last »