Pressemitteilungen

Glückwunsch: Neues Plenum muss Handelskammer arbeitsfähig machen

Ich gratuliere den frisch gewählten Mitgliedern des Plenums der Handelskammer. Es ist nun die Aufgabe des neuen Plenums, alte Gräben zu überwinden und die Handelskammer wieder arbeitsfähig zu machen. Wir brauchen eine starke Kammer, die als Ansprechpartner der Politik fungiert und ihre wichtige gesellschaftliche und wirtschaftspolitische Rolle mit Bravour meistert. Ich bin zuversichtlich, dass mit …

Glückwunsch: Neues Plenum muss Handelskammer arbeitsfähig machen Weiterlesen »

Energiepolitische Ideen der SPD sind nicht zu Ende gedacht – Moorburg muss an die Fernwärme

Es ist erfreulich, dass sich kurz vor der Bürgerschaftswahl zumindest bei der SPD die Erkenntnis durchsetzt, dass eine Umrüstung Moorburgs zu den wichtigen energiepolitischen Weichenstellungen für den Standort Hamburg gehört. Allerdings ist die Ideensammlung von Bürgermeister Tschentscher nicht zu Ende gedacht: Durch die Umrüstung Moorburgs auf Gas entfällt die Notwendigkeit, ein weiteres Gaskraftwerk für die …

Energiepolitische Ideen der SPD sind nicht zu Ende gedacht – Moorburg muss an die Fernwärme Weiterlesen »

Abendblatt: Senvion-Pleite macht Hamburg zur Insolvenz-Hochburg

Erst Stau-Hauptstadt, jetzt Pleitehochburg: Der nächste Senat hat große Aufgaben vor sich, denn wie die neuesten Zahlen zu Firmeninsolvenzen zeigen, wird Hamburgs Wirtschaftsstruktur vom anstehenden Wandel besonders stark getroffen. Der kommende Senat muss deshalb eine proaktive Wirtschaftspolitik betreiben, die den Unternehmen in den Bereichen Energie, Finanzen und Handel hilft, mit den rasanten Veränderungen der Digitalisierung …

Abendblatt: Senvion-Pleite macht Hamburg zur Insolvenz-Hochburg Weiterlesen »

Der Hamburger Hafen braucht Gestalter im Senat

Die moderaten Zahlen im Umschlag machen deutlich, dass der Dauerstreit zwischen Rot und Grün den Hafen stark belastet. Statt rot-grüner Dauergefechte um wichtige Infrastrukturprojekte wie die Köhlbrandquerung und die A26-Ost braucht der Hafen einen Senat, der ihn entwickeln und nicht in Teilen abwickeln möchte. Das gelingt mit einem neuen Hafenentwicklungsplan, der die Weichen stellt für …

Der Hamburger Hafen braucht Gestalter im Senat Weiterlesen »

Zeitfenster für Hapag-Lloyd-Verkauf nutzen

Hapag-Lloyd hat es geschafft, die immensen Veränderungen der Branchenstruktur mit Erfolg zu meistern. Damit geht das Unternehmen mit einer soliden Basis in den nach wie vor anspruchsvollen Wettbewerb auf den Weltmärkten. Der Aktienkurs des Unternehmens ist dank des Zukaufs zweier Ankeraktionäre erfreulich hoch. Der Senat sollte das dadurch entstandene Zeitfenster nutzen, um sein Aktienpaket am …

Zeitfenster für Hapag-Lloyd-Verkauf nutzen Weiterlesen »

Rot-grüne Gewerbeflächenpolitik gescheitert

Die Entscheidung von Asklepios, das Zentrallager außerhalb Hamburgs zu bauen, ist bedauerlich. Sie war allerdings absehbar, denn der rot-grüne Senat hat es jahrelang versäumt, dem Unternehmen ein vernünftiges Angebot zu machen. Dass mittlerweile selbst öffentliche Unternehmen ihre Geschäfte vor die Tore der Stadt verlagern, ist ein Armutszeugnis für die Flächenpolitik des Senats. Rot-Grün hat fünf …

Rot-grüne Gewerbeflächenpolitik gescheitert Weiterlesen »

Hamburgs Digitalpolitik braucht echte Erfolge statt blumiger Worte

Die rot-grünen Jahre waren verlorene Jahre für die Digitalisierung der Verwaltung. Noch immer schleppen Hamburgerinnen und Hamburger ihre Akten von einer Behörde zur anderen, wenn sie mit der Stadt in Kontakt kommen. Die konkrete Umsetzung bei der Digitalisierung der Abläufe ist viel zu langsam, weil der politische Wille dazu fehlt. Der Bürgermeister erzählt dieser Tage …

Hamburgs Digitalpolitik braucht echte Erfolge statt blumiger Worte Weiterlesen »

Planungen zur Entwicklung des Kleinen Grasbrooks konkret machen

Wenn es dem Senat ernst ist mit der erfolgreichen Entwicklung des Kleinen Grasbrooks, muss er seine Planungen endlich konkret machen. Sowohl die wirtschaftliche Nutzung als auch die verkehrliche Anbindung des Kleinen Grasbrooks bleibt im Ungefähren. Wir sehen die Gefahr, dass der U-Bahn-Anschluss verspätet oder gar nicht realisiert wird. Ebenso sehen wir den Bau der versprochenen …

Planungen zur Entwicklung des Kleinen Grasbrooks konkret machen Weiterlesen »

Abzug von Ladung zeigt: Hamburgs Hafen wartet nicht auf schlafmützigen Senat

Der Abzug eines weiteren Dienstes aus dem Hamburger Hafen legt die Schwächen der rot-grünen Hafenpolitik gnadenlos offen. Die neuerliche Verzögerung bei der Fahrrinnenanpassung aufgrund der schlampigen Vorbereitung nervt die Kunden des Hafens massiv. Trotz 17 Jahren Vorbereitungszeit ist der Senat nicht in der Lage gewesen, die Elbvertiefung nach der Genehmigung zeitnah umzusetzen. Der Einbruch des …

Abzug von Ladung zeigt: Hamburgs Hafen wartet nicht auf schlafmützigen Senat Weiterlesen »

HHLA-Zahlen zeigen: Elbvertiefungseffekt bleibt weiter aus

Anlässlich der Vorlage des HHLA-Zwischenergebnisses zum dritten Quartal 2019: „Die Zahlen der HHLA sind zwar unterm Strich erfreulich. Der erhoffte positive Effekt durch den Beginn der Fahrrinnenanpassung im Containerverkehr ist allerdings bisher ausgeblieben. Die Hamburger Container-Terminals können im Vorjahresvergleich nur minimal zulegen, während der Großteil des Zugewinns beim Containerumschlag auf den Zukauf des neuen Terminals …

HHLA-Zahlen zeigen: Elbvertiefungseffekt bleibt weiter aus Weiterlesen »

Scroll to Top